Freitag, 24. Februar 2017

Northeast Party House - "Dare"

Album der Woche

Northeast Party House aus Melbourne schicken mit "Dare" ihren Zweitling ins Rennen und machen dort weiter, wo sie mit ihrem tollen Debütalbum "Any Given Weekend" aufgehört haben. 
 
Die Australier treten von Beginn auf das Gaspedal und machen keinen Hehl daraus, dass ihr Electro-Indie Rock in erster Linie das tanzende Volk beglücken möchte. Es benötigt oft nur ein, zwei Takte und man hat Gewissheit, dass gleich wieder Kalorien verbrannt werden. Das Album jagt in atemberaubenden Tempo von Hit zu Hit und gönnt dem Hörer erst mit der sommerlich beschwingten Vorabsingle "You" eine kleine Atempause, wenngleich man auch zu diesem Song wieder vorzüglich das Tanzbein schwingen kann. 

Der schweißtreibende Vortrag geht danach tempogeladen weiter und endet mit einem würdigen Dance-Punk-Rausschmeißer, der auf den Namen "Love Machine" hört.

Kritiker werden sagen, dass sich Northeast Party House keinen Millimeter weiterentwickelt haben und einem Sound nacheifern, den Bloc Party vor vielen Jahren schon in die Tonne gekloppt haben. Ich sage, das hätten Kele und Kumpanen besser nicht gemacht, denn dann wäre ihnen vielleicht noch einmal ein so begeisterndes Album wie "Dare" gelungen.